TOP Ö 4: Mehrzweckhalle Unteröwisheim
Austausch der Hallenbeleuchtung
Vorstellung der Planung und Baubeschluss

Beschluss: einstimmig beschlossen

Beschlussvorschlag:

 

Der Gemeinderat berät über die Planung für den Austausch der Hallenbeleuchtung in der Mehrzweckhalle im Stadtteil Unteröwisheim und stimmt der vorgestellten Planung und der baulichen Umsetzung zu.


Der Gemeinderat hatte sich bereits in öffentlicher Sitzung vom 31. Mai 2017 mit dem Austausch der Hallenbeleuchtung in der Mehrzweckhalle im Stadtteil Unteröwisheim befasst. Die Verwaltung war seiner Zeit beauftragt worden zu prüfen, ob die vorhandenen 45 HQI Lampen durch die Herstellerfirma Norka aus Döverden-Hülsen (Landkreis Walsrode) wieder instandzusetzen beziehungsweise aufzuarbeiten sind. Eine Überarbeitung der vorhandenen, mittlerweile über vierzig Jahre alten Deckenlampen, ist nach Angaben der Firma Norka aus wirtschaftlichen Gründen absolut nicht zu empfehlen. Erforderliche Ersatzteile stehen nur noch in sehr begrenztem Umfang zur Verfügung und müssten kostenaufwendig hergestellt werden. Ein weiterer Gesichtspunkt ist die angekündigte Einstellung der erforderlichen Leuchtmittel HQI 250 Watt für die vorhandenen Leuchten der Leuchtmittel-Hersteller.

Der Gemeinderat hat nun erneut über die Planung für den Austausch der Hallenbeleuchtung in der Mehrzweckhalle im Stadtteil Unteröwisheim beraten und der Planung und baulichen Umsetzung wie folgt einstimmig zugestimmt:

Neuplanung der Hallenbeleuchtung

Die Planung des Lampenaustausches in der Mehrzweckhalle sieht die Demontage und die Entsorgung der verbleibenden HQI Lampen vor. Zusätzlich sind noch Kabel- und Leitungsverlegearbeiten mit den dazugehörigen Verlegesystemen im abgehängten Deckenbereich erforderlich. Die Unterverteilung der Deckenbeleuchtung, welche die Deckenbeleuchtung versorgt, muss entsprechend der neuen Beleuchtung bereichsweise angepasst werden. Es ist die Installation von 45 ballwurfsicheren LED Aufbauleuchten an der gleichen Stelle der vorhandenen HQI Leuchten vorgesehen. Durch die gleiche Position der Austauschlampen ist ein Umbau der Holzdeckenkonstruktion nicht erforderlich, gleichzeitig werden die vorhandenen Deckenöffnungen verdeckt. Die gesamte Beleuchtungsanlage wird tageslichtabhängig gesteuert und ist mit Präsenzmeldern ausgestattet. Die neue Hallenbeleuchtung wird wie der Bestand schaltbar und zusätzlich noch dimmbar sein. Ein großer Vorteil im Vergleich zu den bestehenden HQI Leuchten ist der Wegfall der Warmlaufzeit. Sobald die LED Leuchten eingeschaltet werden, steht die erforderliche Beleuchtungsstärke zur Verfügung. Mit der Umstellung auf LED Lampen reduzieren sich der Energieverbrauch und die damit verbundenen Energie- und Wartungskosten erheblich.

Die Umsetzung des erforderlichen Lampentausches in der Mehrzweckhalle Unteröwisheim wird voraussichtlich ein Auftragsvolumen in Höhe von insgesamt 250.000 € (brutto) umfassen. Da es sich bei der Mehrzweckhalle Unteröwisheim um einen Betrieb gewerblicher Art handelt, ist hier ein Vorsteuerabzug in Höhe von rund 60% möglich. Daher werden im Vermögenshaushalt 2018 insgesamt 225.000 € bereitgestellt. Für das Haushaltsjahr 2018 werden außerdem 43.300 € als Zuschüsse vom Bund eingestellt.