TOP Ö 1: Fragen und Anregungen

 

 


Ein Einwohner Bahnbrückens sprach die Wasserhärte im Stadtteil Bahnbrücken an. Er bemängelte, dass die Bürgerinnen und Bürger Bahnbrückens das kalkhaltigste Wasser in ganz Kraichtal haben und dennoch die gleiche Wassergebühr zahlen müssen, wie die Bewohner der anderen acht Stadtteile. Bürgermeister-Stellvertreter Alfred Richter, selbst wohnhaft in Bahnbrücken, bestätigte, dass es im Stadtteil vergleichsweise kalkhaltiges Wasser gibt. Er weist darauf hin, dass das Bahnbrückener Wasser aus Zaisenhausen kommt und die Härtegrad-Problematik bei der Stadt Kraichtal bekannt ist. Aktuell wird seitens der Verwaltung an der Sicherstellung der Versorgung in den Stadtteilen Münzesheim, Gochsheim und Oberacker, mit der Errichtung des Hochbehälters in Oberacker, gearbeitet. Für die genannten Stadtteile wird ein entsprechendes Versorgungskonzept bereits umgesetzt. Nach Abschluss des Versorgungskonzepts „Kraichtal Mitte“ wird sich die Stadt mit dem Versorgungskonzept „Kraichtal Ost“, wozu auch der Stadtteil Bahnbrücken zählt, auseinandersetzen. Fakt ist, dass es sich dabei um eine kostenintensive Maßnahme handelt, die in den kommenden Jahren angegangen wird.