TOP Ö 5: Jahresbericht 2020 des Betriebszweiges Wasserversorgung

Beschluss: zur Kenntnis genommen

 

 


Sven Oswald, Leiter der Wasserversorgung, stellte den Eigenbetrieb Wasserversorgung der Stadt Kraichtal vor. Er ging auf die Aufgaben ein, die von der Beseitigung von Rohrbrüchen über die Wartung und Kontrolle technischer Versorgungseinrichtungen, die Erstellung von Hausanschlüssen bis hin zur Überwachung der Wasserqualität und der Trinkwasserverordnung reichen. Die Ziele der Wasserversorgung sind das Gemeinwohl, die Versorgungssicherheit, der Umweltschutz sowie die allgemeine Sicherheit.

 

Herr Oswald schilderte die schwierige Situation in Kraichtal, wo 140 Kilometer Versorgungsnetz zu kontrollieren und zu pflegen sind. Dazu kommen sechs Hochbehälter. Viele Leitungen sind alt.

 

In den kommenden Jahren stehen große Investitionen an, erläuterte Herr Oswald. Was getan werden muss, wird zu großen Teilen durch das Gesundheitsamt Karlsruhe bestimmt, das jährlich an zwei Tagen alle Anlagen kontrolliert. In naher Zukunft muss in Kraichtal zum Beispiel der Hochbehälter in Neuenbürg saniert oder neu errichtet werden. Das Ortsnetz selbst zu sanieren, ist jedoch die umfassendste Aufgabe. Eigentlich müssten jährlich 1,7 Millionen Euro investiert werden, um alle Leitungen in den nächsten Jahren in einen guten Zustand zu versetzen.

 

Das Gremium konnte viele Fragen stellen und nahm den Bericht dankend zur Kenntnis.

 


Abstimmungsergebnis:

 

Ja:

 

Nein:

 

Enthaltung: