Sanierung/Neubau des Regenüberlaufbeckens 1 im Stadtteil Landshausen

Betreff
Sanierung/Neubau des Regenüberlaufbeckens 1 im Stadtteil Landshausen
- Beschluss über die Vergabe der Ingenieurleistungen
Vorlage
80.1/197/2020
Aktenzeichen
701.
Art
Beschlussvorlage

I.   Sachverhalt und Begründung

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 20. März 2019 (TOP 2) der sukzessiven Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Erteilung der wasserrechtlichen Erlaubnis für die Entlastungsanlagen im Abwassernetz des Einzugsgebiets der Kläranlage Kraichtal zugestimmt. Die Verwaltung wurde beauftragt, die weiteren Planungen zu konkretisieren und die einzelnen Projekte abschnittsweise umzusetzen.

 

Das Konzept sieht unter anderem den Bau eines neuen Regenüberlaufbeckens im Stadtteil Landshausen, Gewann „Im Tal“ vor. Im Zuge der Umsetzung dieser Maßnahme hat sich herausgestellt, dass auf Grund der Höhe der geschätzten Baukosten sowie der daraus resultierenden Honorarhöhe für die Beauftragung der erforderlichen Ingenieurleistungen die Durchführung eines europaweiten Vergabeverfahrens (VgV) erforderlich ist. Die Verwaltung hat daraufhin das Büro Crocoll Consult GmbH aus Bretten, welches zahlreiche Städte und Regierungspräsidien bei der Durchführung dieses Vergabeverfahren betreut hat, beauftragt, das europaweite Vergabeverfahren für die Vergabe der notwendigen Ingenieurleistungen durchzuführen.

 

In der Folge wurde am 27. Juli 2020 die Ausschreibung im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Bis zur Abgabefrist am 20. September 2020 waren fünf Teilnahmeanträge eingegangen. Aus diesen Anträgen wurden drei Bieter mittels Losverfahren zur Abgabe eines Angebots aufgefordert. Bei der Angebotseröffnung am 20. Oktober 2020 waren drei Angebote eingegangen. Als nächster Schritt waren die Vergabegespräche mit den einzelnen Bietern vorgesehen, diese konnten jedoch Corona-bedingt nicht realisiert werden. Aus diesem Grund wurden zur Ermittlung des wirtschaftlichsten Bieters nur die Kriterien bewertet, die auf Basis der eingereichten Unterlagen beziehungsweise Angebote bewertbar waren.

 

Auf Grundlage der Bewertung wird das Büro Willaredt Ingenieure PartG mbH aus Sinsheim mit einer Gesamtsumme von 386.799,13 € netto zur Auftragsvergabe vorgeschlagen.

 

Zeitliche Umsetzung der Maßnahme:

 

-       Beginn der Ingenieursleistungen (LPH 1-4) / Januar 2021

-       Einreichung Förderanträge beim Landratsamt Karlsruhe / September 2021

-       Vergabe Bauleistungen / Spätjahr 2022

 

Bieterbewertung (nichtöffentlich)

 

Beschlussvorschlag:

Der Gemeinderat berät über die Ergebnisse der Bieterbewertung und stimmt einer Beauftragung der Ingenieurleistungen an die Willaredt Ingenieure PartG mbH aus Sinsheim zu.

 

II.   Finanzielle Auswirkung

Für das Haushaltsjahr 2020 wurde im Vermögensplan des Eigenbetriebes Kraichtal, Betriebszweig „Abwasserbeseitigung“, unter der Maßnahmennummer 731000000301 ein Betrag in Höhe von 180.000 € zur Umsetzung der Maßnahme „Sanierung/Neubau des Regenüberlaufbecken 1 im Stadtteil Landshausen“ bereitgestellt. Weiterhin sind wie im Haushaltsplan 2020 vorgesehen, für das Haushaltsjahr 2021 Mittel in Höhe von 353.000,00 € bereit zu stellen.